Das Projekt mekoLEGALL

Für Menschen mit eingeschränkter Grundkompetenz 

mekoLEGALL ist die Abkürzung für "Metakognitiv fundierte Sicherung und Optimierung lebensweltlicher Grundlagen des Handelns in alltagsnahen Problemlagen" und richtet sich an Menschen mit eingeschränkten Grundkompetenzen bei der Verarbeitung schriftlicher alltagsnaher Informationen. Der Zielgruppe ist es aus verschiedenen Gründen nicht möglich, an formalen Bildungsangeboten teilzunehmen. Das Projekt will diesen Menschen ermöglichen:
- sich Strategien und Techniken zur effektiven Steuerung der Informationsverarbeitung anzueignen,
- grundlegende Wissenselemente zum Verstehen von Texten, Grafiken und numerischen Informationen zu erwerben,
- literale und/oder rechnerische Kompetenzen zu optimieren und
- einen neuen Zugang zu Lernen und Bildung überhaupt aufzubauen.
Kursleitung: Dr. Angelika Hofer
Kontakt über das Dachauer Forum, Telefon 08131 99688-0
Beginn jederzeit möglich.
In Kooperation mit der Caritas Dachau
Projektträger KEB Deutschland
Wissenschaftliche Leitung: Prof. em. Dr. Arnim Kaiser, Universität der Bundeswehr München
Gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Mo, 31.08.2020 – Sa, 31.07.2021

Ort: -

Das Projekt mekoLEGALL